Storchentagebücher 1989-2016

 

Am 01. Januar 2016 sind die Altstörche noch da.

Am 04. Januar 2016 gibt es reichlich Schnee.

18.01.2016 Die Störche sind trotz 8 Grad Minus noch da.

22.01.2016 Heute hat es um 6,00 Uhr 14 Grad  

                   Minus auf dem Turm.

26.01.2016 Die ersten Restaurierungsarbeiten

                   werden am Horst durchgeführt.

02.02.2016 Erstmals Kopulationsversuch  

                   beobachtet.

10.02.2016 Der Horst wird restauriert.

18.02.2016 Kopulationsversuche

                   beobachtet.

01.03.2016 In der Nacht gab es ca. 8 cm Neuschnee

03.03.2016 Fremdstörche wollen den Horst einnehmen,

                   erfolgreich verteidigt. 

07.03.2016 Am Horst werden täglich Baumaßnahmen  

                   ausgeführt.

09.03.2016 Kopulationversuch beobachtet.

01.04.2016 Ab jetzt wird gebrütet. Die ersten jungen

                   Störchlein wird es so um den 5. Mai geben. 

01.04.2016 Das 1. Ei ist im Nest

02.04.2016 Ein Ei ist deutlich zu sehen

03.04.2016 Vermutlich drei Eier im Nest, sicher sind es   

                   zwei. Durch den vielen Aufbau von  

                   Nistmaterial sind die Eier schwer zu sehen.

05.04.2016 Vermutlich sind vier Eier im Nest.

08.04.2016 Vermutlich fünf Eier im Nest.

25.04.2016 Heute schneit es leicht bei etwa 1 Grad Cel.

04.05.2016 Mai das erste und zweite Störchlein ist

                   ausgeschlüpft.

06.05.2016 Heute sind drei junge Störche zu sehen.

07.05.2016 Heute sind vier junge Störche zu sehen.

29.05.2016 Gegen 19:00 Uhr Starkregen mit Übergang

                   zu Dauerregen

30.05 2016 Dauerregen bis zum Vormittag

30.05.2016 4 Störche beringt. AV 159, 160, 161, 162

23.06.2016 Trotz des schlechten Wetter´s sind die 

                   Jungen Störche richtige Prachtkerle

                   geworden.

25.06.2016 Gegen 11:00 Uhr 13 Fremdstörche da

15.07.2016 Die Jungstörche sind ausgeflogen.

30.07.2016 Auf den Wiesen vor Wemding ca.

                   50 Jungstörche.

07.08.2016 Die Jungstörche kommen nicht mehr zum

                   Horst zurück.

16.08.2016 Ca. 30 Jungstörche da, die Horsteigentümer

                    wurden angegriffen.

30.11.2016 Die Altstörche sind da. 8 Grad Minus

Storchentagebuch 2015

 

Am 01. Januar 2015 sind die Altstörche trotz  

             widrigen Wetterverhältnissen noch da.

Auch am 3.1.2015 sind sie noch da.  

Auch am 6.1.2015 sind sie noch da.

13.01.2015 derzeit gibt es ein leichtes  

                   Hochwasser auf den Wörnitzwiesen,                     der Tisch ist wohl reichlich gedeckt.

25.01.2015 die Störche beginnen den Horst zu  

                    restaurieren.

04.02.2015 Es ist zur Zeit sehr kalt, die zweite  

                   Nacht hat es fast 10 Grad Minus, die                     Störche sind trotzdem da.

10.02.2015 Der Nestbau wird fortgesetzt.

18.02.2015 Erstmals Kopulationsversuch  

                   beobachtet.

23.02.2015 Gegen 7,45 Uhr Fremdstörche da.

04.03.2015 Kopulation wird durchgeführt.

14.03.2015 Fast täglich Fremdstörche da, der  

                   Horst wurde erfolgreich verteidigt.

18.03.2015 Das Nest ist fertig.

25.03.2015 Das 1. Ei ist da.

27.03.2015 Das 2. Ei ist auch gelegt. 

29.03.2015 Das 3. Ei ist im Nest.  

31.03.2015 Das Gelege hat sich auf 4 Eier  

                   erhöht.  

02.04.2015 Vermutlich ist ein 5. Ei im Nest.   
29.04.2015 Die ersten zwei Störche sind  
 

                   ausgeschlüpft.

01.05.2015 Das dritte Störchlein ist bei   

                   Regenwetter ausgeschlüpft.

03.05.2015 Das vierte Störchlein ist  

                   ausgeschlüpft.

08.05.2015 Das fünfte Ei liegt noch im Nest, es  

                   ist vermutlich nicht befruchtet.

12.05.2015 Die Vier Störche entwickeln sich  

                  prächtig.

13.05.2015 Das unbefruchtete Ei liegt immer  

                   noch im Nest.

18.05.2015 Das unbefruchtete Ei ist  

                   verschwunden.

22.05.2015 Die Vier werden schon ohne  

                   Aufsicht gelassen.

30.05.2015 Die Schwingen werden schon  

                   trainiert.

01.06.2015 Die Jungstörche bekamen heute  

                   eine Erkennungsmarke (Ring). 

                   DER AV408-411

06.07.2015 Die Jungstörche sind heute zum   

                  erstenmal ausgeflogen.  

13.07.2015 Die Jungstörche machen derzeit   

                   Flugübungen und gehen  

                   selbständig auf Futtersuche.  

01.08.2015 Die Jungstörche treffen sich schon                        mit  anderen. Die Altstörche bfinden                     sich allein auf den Wörnitzwiesen.   

02.08.2015 Die Jungstörche kommen am Abend

                   nicht mehr zum Horst zurück.  

12.08.2015 Die Jungstörche sind vermutlich mit

                   anderen schon Richtung Süden  

                   weggeflogen.     

29.09.2015 Die Altstörche sind zur Zeit mit  

                   einem weiteren Altstorch (ver-  

                   mutlich aus Bühl) auf den Feldern

                   auf Futtersuche.  

30.10.2015 Die Störche sind derzeit mit zwei

                   anderen (vermutlich aus Bühl) auf

                   den Feldern und Wiesen auf

                   Futtersuche. (Siehe Bild v. 26.10.15)

                   Auf den Wiesen zwischen Bühl und

                   Rudelstetten. Im Hintergrund

                   mehrere Silberreiher.   

 

 Storchentagebuch 2014

   

Am 01. Januar 2014 sind die Altstörche noch da.

Immer wieder sind im Frühjahr Fremdstörche da.   

Das 1. Ei ist da 27.03.2014 Das 2. Ei ist da 29.03.2014

Das 3. Ei ist da 31.03.2014 Das 4. Ei ist da 02.04.2014  

Das 5. Ei ist da 04.04.2014   

 

Die ersten Störchlein werden gegen Ende April schlüpfen.  

 

Der 1. Storch ist da 30.04.2014

Der 2. u. 3. Storch ist da 01.05.2014

Es sind 5 Störche ausgeschlüpft.

06.05.2014 der kleinste ist verendet.  

11.05.2014 Die 4 Störche entwickeln sich prächtig.

12.05.2014 Ein Junger Storch wurde aus dem Nest geworfen.  

19.05.2014 Die verbliebenen drei entwickeln sich prächtig.

20.05.2014 Die Jungen werden schon mal allein gelassen.

26.05.2014 Drei Junge beringt. (727, 728,729,) 

30.05.2014 Die Jungen entwickeln sich prächtig.

Juni 2014 Die Flügelschwingen werden trainiert.

Am 04.07.2014 ist der erste Storch ausgeflogen.

Am 07.07.2014 sind alle ausgeflogen.

Im Juli kommen immer wieder Jungstörche und möchten in den Horst.

 

Die Ringe der Altstörche wurden im Juni und Juli abgelesen, es sind die Störche die sich seit dem Jahr 2001 in Rudelstetten aufhalten.  

 

01.08.2014 Die Jungstörche sammeln sich für den Flug in den Süden.

 

01.09.2014 Es sind keine Jungstörche mehr zu sehen, sie sind wohl unterwegs Richtung Süden.  

 

September 2014 Die Altstörche sind auf den Wiesen und Äckern auf Futtersuche.

 

1. Dezember 2014 die Störche sind immer noch da.

 

27.12.2014 Seit dem 26.12.2014 gibt es Schnee, die Störche sind noch da. 

 

28.12.2014 Die Störche sind noch da.  Es hat um 17:00 Uhr 7 Grad Minus. Auf dem Turm hat es sicher einige Grad Minus mehr.

 

29.12.2014 Die Störche haben gegen 07,35 Uhr das Nest verlassen. Am Abend gegen 17,00 Uhr kommen sie  zurück  

 

30.12.2014 Die Störche haben gegen 07,35 Uhr das Nest verlassen. Gegen 15,00 Uhr sind sie im Nest.   

 

Storchentagebuch 2013

Am 02. Dezember 2012 gehen die Altstörche in die Winterflucht

26. Dezember 2012 sind zwei unberingte Störche da und halten sich einen Tag im Nest auf.

Am 31. Januar 2013 sind vier Störche da, zwei davon besetzten nach Kampf den Horst. Es sind die Altstörche vom vorigen Jahr.

Am 10. März 2013 wurde die Nr. 07251 Männlicher Storch abgelesen.

Anfang März ist nach dem Abbau des Horstes im Oktober 2012 wegen der enormen Größe ein reger Nestbau zu sehen.

Am 26. März 2013 ist das erste Ei im Nest

Am 28. März 2013 ist das zweite Ei im Nest

Am 01. April 2013 ist das dritte Ei im Nest

Am 03. April 2013 ist das vierte Ei im Nest

Am  30. April 2013  ist der erste Storch geschlüpft

Am  01. Mai 2013 ist der zweite Storch geschlüpft

Am  02. Mai 2013 ist der dritte Storch geschlüpft

Am  03. Mai 2013 ist der vierte Storch geschlüpft

Am 31. Mai 2013  sind zwei Jungstörche wegen Nässe und Kälte verendet.

 

Am 12.06.2013 wurde bei Wechingen ein toter Storch aufgefunden, er kam an einem Hochspannungsmast ums Leben. Nach Recherchen handelt es sich um einen 1 jährigen Storch der im Jahr 2012 in Rudelstetten geschlüpft war.

Am 8. Juli 2013 sind die Jungstörche das erste mal ausgeflogen.   

Am 11. Juli hatte ein Jungstorch bei Flugversuchen einen Unfall und hat einige Schwingenfedern verloren, er konnte den Horst erst wieder am 12. Juli anfliegen. 

 

Am 31. Juli waren die Jungstörche nicht mehr im Nest. Am 2. August ein Jungstorch wieder da.

Seit dem 3. August sind die Jungstörche mit anderen Jungstörchen weggeflogen.                                            

Storchentagebuch 2012

02.02.2012  Altstörche weggeflogen, 

18.02.2012  Altstörche wieder da, 

28.03.2012 Brutbeginn, 

30.04.2012 Fütterungsbeginn, 

01.05.2012  1 kleiner Storch tot gefunden, 

15.05.2012  3 Jungstörche sichtbar im Nest, 

11.07.2012    Alle Jungstörche fliegen, 

30.07.2012    Drei Jungstörche werden noch gefüttert, 

19.08.2012    Jungstörche weggeflogen, wobei einer der Jungstörche immer wieder zu sehen ist, 

Im Laufe des Jahres kommen immer wieder Fremdstörche, es kam zu kleineren Kämpfen um das Nest. Verletzungen konnten glücklicherweise nicht festgestellt werden. 

13.10.2012    Das alte Nest musste wegen der enormen Größe abgetragen werden,

gegen 18,45 Uhr kommen die Altstörche zurück und nehmen das umgebaute Nest nach einigen Anflugversuchen wieder an. 

09.11.2012  die Altstörche sind immer noch da. 

02.12.2012 gehen die Altstörche in die Winterflucht.  

26.12.2012 sind zwei unberingte Störche da.

 

Storchentagebuch 2011

 

Am 15.01.2011 sind die Altstörche wieder da, 

Am 28.3.2011 ist Brutbeginn.  

Am 10.5.2011 ist ein toter Jungstorch aus dem Nest geworfen

 worden.

15.5.2011 wurden drei Junge gesehen.  

5.7.2011 die drei Jungen sind ausgeflogen.  

5.7.2011 sind die Jungstörche weggeflogen.  

02.02.2012 sind die Altstörche in die Winterflucht weggeflogen.

 Storchentagebuch 2010

Am 14.12.2009 sind die Altstörche in die Winterflucht geflogen,

Am 20.02.1010 sind die Altstörche wieder da,

Am 27.03.2010 ist Brutbeginn,

In der 18. Woche ein toter Storch, ca. 1 Woche alt gefunden,

Am 18.05.2010 zwei tote Störche , ca. 2 Wochen alt gefunden,

Am 30.05.2010 wurde ein Jungstorch tot gefunden,

Am 16.07.2010 erster Jungstorch ausgeflogen,

Am 17.07.2010 zweiter Jungstorch ausgeflogen,

Am 25.07.2010 einen Jungstorch (Ring-Nr. A9042) tot aufgefunden (vermutlich Stromschlag),

Am 29.07.2010 einen Jungstorch  (Ring-Nr. A9043) verletzt eingefangen, Behandlung durch Dr. Kavasch Hohenaltheim am 29.07.2010/30.07.2010, am 30.07.2010 wieder ausgewildert.  

Jungstorch fliegt den Horst wieder an,  

Am 25.08.2010 Jungstorch weggeflogen,  

Am 02.12.2010 Altstörche weggeflogen.

 

Storchentagebuch 2009

Am 12.02.2009 ist der erste Storch da,

Am 15.02.2009 ist er wegen starker Kälte wieder weg,

Am 25.02.2009 sind beide Störche wieder da,

Am 20.03.2009 wurde eine neue Kamera installiert,

Am 30.03.2009 ist Brutbeginn,

Am 02.05.2009 wurde ein Junges gesehen,

Am 04.05.2009 wurden zwei Junge gesehen,

Am 06.05.2009 wurden drei Junge gesehen,

Am 07.05.2009 wurden vier Junge gesehen,

Am 11.05.2009 ist ein Junges aus dem Nest geworfen worden,

Ab dem 13.07.2009 sind die Jungstörche ausgeflogen,

Am 14.12.2009 Störche weggeflogen,  

Storchentagebuch 2008

Am 02.01.2008 war ein Storch nicht mehr da.

Am 05.02.2008 ist der zweite Storch wieder da.

Am 31.03.2008 erstes Ei gelegt???

Ab  31.03.2008 werden die Eier bebrütet,

Am 03.04.2008 wurden zwei Eier gesehen,

Am 04.05.2008 wurden zwei junge gesehen,

Am 05.05.2008 wurden drei junge gesehen,

Am 07.05.2008 wurden vier junge gesehen,

Am 13.05.2008 wurde ein junger Storch tot aufgefunden,

Am 11.07.2008 sind die Jungstörche ausgeflogen,

Am 24.07.2008 sind die jungen nicht mehr zu sehen,

Am 22.11.2008 sind die Altstörche nicht mehr da,

Am 23.11.2008 sind sie wieder da,

Am 06.01.2009 sind die Altstörche in der Winterflucht,  

 

 Storchentagebuch 2007

 

Am 18.02.2007 ist der erste Storch angekommen,  

Am 24.02.2007 ist der zweite Storch angekommen,

Am 26.03.2007 begann das brüten,  

Am 01.04.2007 wurden drei Eier gesehen,

Am 28.04.2007 ist der erste Storch geschlüpft,

Am30.04.2007 ist der zweite Storch geschlüpft,

Am02.05.2007 ist der dritte Storch geschlüpft,  

Am 28.05.2007 ist ein Jungstorch verendet,  

Am 06.07.2007 sind die Jungstörche ausgeflogen,  

Am 20.08.2007 sind die Jungstörche weg geflogen,  


 

Am 14. April 2007 besuchte die Störche in Rudelstetten ein Pelikan. Es handelte sich vermutlich um den Pelikan "QUAX" aus dem Straubinger Zoo. Am Tag darauf zog "Quax" wieder weiter.

 

Pelikan Quax

 Storchentagebuch 2006

Keine genauen Daten. 

Im Jahr 2006 gab es zwei Jungstörche.

Das Storchenfest bei Hermann Metzger wurde am 29. Juli gefeiert.

Storchentagebuch 2005

Keine genauen Daten.

Im Jahr 2005 gab es drei Jungstörche.

Das Storchenfest bei Hermann Metzger wurde am 30. Juli gefeiert.

Storchentagebuch 2004

Am   8. März kam der erste Storch zurück.

Am 12. März kam der zweite Storch zurück.

Ende März begann das brüten.

Ab 3. Mai sind 3 Störche geschlüpft.

Ab 4. Juli sind drei Junge ausgeflogen.

Am 24. Juli fand das Storchenfest bei Hermann Metzger statt.

Am 7. August sind die Jungstörche mit anderen Zugstörchen abgezogen.

 Storchentagebuch 2003

Die Störche haben in diesem Jahr überwintert, somit begann das Storchenjahr mit dem 1. Januar.

Nach dem Nestbau wurde ab dem 28. März gebrütet.

Anfang Mai schlüpfen vier Junge.

Ein Jungstorch hat sich mit einer Schnur, den die Altstörche ins Nest brachten, stranguliert und kam so zu Tote.

Ein weiterer Jungstorch stürzte am 27. Juni 2003 bei Flugübungen ab.

Am 26. Juli wurde bei Hermann Metzger wieder das Storchenfest gefeiert.

Die Jungstörche sind am 18. August 2003 abgezogen.

 Storchentagebuch 2002

Das Storchenjahr begann ungewöhnlich früh. Bereits am 23. und 24. Februar 2002 kamen die Altstörche zurück.

Ende April beginnt die Brutzeit. 

Anfang Mai schlüpfen vier Junge. Am 19.Mai 2002 sind zwei Jungstörche auf Grund von Nässe und Kälte verendet. (35 Ltr. Regen pro qm).

Am 27. Juli 2002 veranstaltete Hermann Metzger wieder das Storchenfest.

Die beiden Jungstörche sind am 23. August 2002 mit anderen Zugstörchen abgezogen. 

Storchentagebuch 2001

Sehr früh, bereits am 19. März belegten zwei Störche das Nest auf dem Turm der St.Ulrichskirche. Die Vermutung, dass es die Störche vom Jahr 2000 sind erwies sich als falsch. Die beiden waren am Rechten Fuß beringt. Nach zwei Wochen kamen die Vorjahres Störche zurück. Es kam zu einem erbitterten Kampf wobei die neuen den Kampf gewonnen haben.

Am 18. April begannen sie zu brüten. Es wurden 5 Eier  bebrütet.

Am 25. Mai lag ein junger am Boden. Die anderen vier entwickelten sich trotz wenig Futter gut.

Am 15. Juni wurde der Horst von vier fremden Störchen angegriffen. Zwei der Jungstörche überlebten

den Angriff trotz Rettungsmaßnahmen nicht. 

Am 21. Juli 2001 fand das Storchenfest bei Hermann Metzger statt, an diesem Tag sind die Jungen auch ausgeflogen.

Die Jungstörche wurden zum letzten mal am 15. September 2001 am Nest gesehen. Am 1. September 2001 sind die Jungen dann mit anderen Störchen abgezogen. Die Altstörche folgten am 15. September.

Am 22. September wurde im Zuge der Renovierung des Kirchturmes das übergewichtige Nest abgetragen, das Gestell repariert und neu eingeflochten.

Storchentagebuch 2000

 

Nachdem im Jahr 1999 die Besetzung des Horstes recht zögerlich anlief, (die langjährigen Altstörche kamen nicht mehr) kamen zwei Jungstörche am 4. April 2000 der erste am 7. April der zweite.

Am 16. April begann das brüten.

Ab dem 22. Mai 2000 schlüpften die drei Jungen.

 Am 29. Juli fand das Storchenfest bei Hermann Metzger statt, an diesem Tag sind auch die ersten beiden ausgeflogen.

Am 24. August sind dann die drei Jungstörche mit mehr als 12 über Rudelstetten kreisenden Störchen abgezogen.

Die Altstörche sind am 29. August 2000 weggezogen.

Storchentagebuch 1999

Das Storchenjahr 1999 begann sehr zögernd. Es waren immer wieder Einzelgänger bzw. auch kleinere Gruppen von Störchen zu sehen. Eine Besetzung des Horstes gab es am 14. Mai durch einen einzelnen Storch der das Nest in Besitz nahm. Am 26. Mai kam dann ein zweiter dazu. Nach wenigen Stunden kam es zur Paarung. Es wurden leere Eierschalen gefunden, ein Bruterfolg stellte sich jedoch nicht ein. Es waren vermutlich nicht geschlechtsreife Jungstörche. Am 24. Juli wurde das 10. Storchenfest bei Hermann Metzger gefeiert. Am 31. August sind die Störche weggeflogen, mit der Hoffnung, dass sie im nächsten Jahr wiederkommen.

Storchentagebuch 1998

Im Jahr 1998 kamen die Störche sehr früh. Der erste am 30.März 1998, der zweite am 6. April 1998. Bereits um den 18. April 1998 begann die Brut. Ab dem 20. Mai 1998 schlüpften die Jungstörche, wie man später sah, waren es fünf Junge. Ab dem 20.Juli 1998 sind die Jungstörche ausgeflogen. Am 25. Juli 1998 veranstaltete Hermann Metzger für die Kinder wieder das Storchenfest. Am 7. August  1998 kam ein Jungstorch in Folge eines Stromschlags ums Leben. Von den verbliebenen Jungstörchen schlossen sich am 14. August 1998 zwei den sieben über Rudelstetten  kreisenden Zugstörchen an. Am 20. August 1998 zogen dann die anderen zwei ebenfalls ab. Die Altstörche traten am 20. August 1998 ihre Reise in den Süden an. 

Storchentagebuch 1997

Im Jahr 1997 kamen die Störche reichlich spät. Der erste am 20. April, der zweite am 25. April. Es wurden vier Störche ausgebrütet. Die Jungstörche haben am 28. August das Nest verlassen und sind mit anderen Zugstörchen weggeflogen. Die Altstörche sind am 30. August auch Richtung Süden weggezogen.

Storchentagebuch 1996 

Ungewöhnlich beginnt das Storchenjahr 1996. Um den 20. März haben zwei Störche, die in Oettingen überwinterten, das Nest eingenommen. Wie sich später herausstellte haben sie auch zwei Eier gelegt. Am 2. April traf dann der Hausherr ein und hat die zwei Besetzer samt Gelege aus dem Nest geworfen. Als dann am 8. April der zweite Storch eintraf bemühten sich die beiden gleich um Nachwuchs. Am 18. April begann das brüten. Die ersten jungen schlüpften um den 20. Mai. Später stellte man fest, dass es sich um fünf Jungstörche handelt. Am 9. Juni lag ein Jungstorch unterhalb vom Nest. Ab dem 19. Juli flogen die Störche aus. Am 27. Juli wurde ein Junger vermisst, er wurde am 31. Juli unterhalb eines Strommastes tot aufgefunden. Die drei restlichen Jungstörche sind am 20. August in den Süden aufgebrochen. Am 30. August folgten dann die beiden Altstörche ihren Jungen.

 

Storchentagebuch 1995 

Im Jahr 1995 gab es drei junge Störche. Das Storchenfest bei Hermann Metzger wurde am 22. Juli gefeiert. 

Storchentagebuch 1994

Storchenvater Hermann Metzger bekam im Jahr 1994 die Umwelt-Medaille  für seine Verdienste um den Storch in Rudelstetten. Hermann Metzger hat auf Privatgrundstücken zwei Biotope gebaut, zum Teil auch auf eigene Kosten. 

Im Jahr 1994 wurden vier junge Störche aufgezogen. Das 5. Storchenfest bei Hermann Metzger fand am 30. Juli statt. 

Storchentagebuch 1993

Im Jahr 1993 kamen die Störche bereits am 1. April, der zweite am 7. April. Ab dem 17. Mai schlüpfen die ersten Jungen. Es gab 1993 vier junge Störche. Das Storchenfest fand am 24. Juli statt. Die Jungstörche sind am 25. August weggeflogen. Die Altstörche am 28. August. 

Storchentagebuch 1992 

Im Jahr 1992 gab es drei Jungstörche und am 25. Juli wurde das Storchenfest bei Hermann Metzger  gefeiert.

Storchentagebuch 1991

Im Jahr 1991 gab es keine Jungstörche und am 27. Juli wurde ein Storchenfest bei Hermann Metzger trotzdem gefeiert.

Storchentagebuch 1990

Im Jahr 1990 gab es vier junge Störche und am 28. Juli das erste Storchenfest bei Hermann Metzger.

Storchentagebuch 1989

Im Jahr 1989 kam nach 18jähriger Pause ein Storchenpaar nach Rudelstetten und besetzten den Horst. Zu einem Bruterfolg kam es nicht.